Aktuell

November 2016: Imap® ist wieder lieferfähig

Oberhaching: Das Neuroleptikum IMAP® (Fluspririlen) ist laut Hersteller Eumedica als Ampulle (5 x 0,75ml) ab Anfang November als auch als Injektionsflasche (1 x 6ml) ab Anfang Dezember wieder lieferbar. Beide Darreichungsformen waren während der letzten Monate in Deutschland nur unregelmäßig und mit Unterbrechungen erhältlich. Ursache war die Übernahme des Produktes IMAP® von Janssen Pharmaceuticals durch die Eumedica Pharmaceuticals und die Lieferprobleme des an diesem Prozess beteiligten Vertragsherstellers.

Im Einklang mit der Verpflichtung zur Sicherung einer kontinuierlichen medizinischen Versorgung und um solche Zustände künftig für Patienten zu vermeiden, kündigt Eumedica Pharmacueticals weiterhin an, das bis Ende 2017 ein Lieferantenwechsel geplant ist.

Eumedica, ein inhabergeführtes europäisches Unternehmen, hat die weltweiten Rechte für IMAP® sowie weitere Produkte (Dipiperon®, Orap® und Impromen) im Oktober 2013 von Janssen Pharmaceuticals erworben. Für Deutschland erfolgt die Distribution durch Lyomark Pharma GmbH aus Oberhaching bei München.

Beide Imap® Produkte, Ampullen und Injektionsflaschen, sind über die Lyomark Pharma GmbH wieder erhältlich. Für Rückfragen steht Ihnen der Customer Service der Firma Lyomark Pharma zur Verfügung.